Frauen in der Kunst – Prekariat vorprogrammiert?

In der Podiumsdiskussion „Frauen in der Kunst – Prekariat vorprogrammiert?„  am 17. Juni 2015 thematisierten wir die spezifischen Arbeits- und Lebenssituation von Künstlerinnen und ihre nach wie vor sichtbare Unterrepräsentanz in der kulturellen Öffentlichkeit, Strukturen des herrschenden Kunstbetriebes und mögliche Alternativen. Podiumsteilnehmerinnen waren die Kultursoziologin Heike Friauf, die Kulturmanagerin Dr. Helen Adkins, die Künstlerin Beate Tischer, die Vertreterin des Berliner Verbandes Bildender Künstler (bbk) Maria Linares und Dr. Helga Adler (Kunsthistorikerin , Vorstandsmitglied der EFAK).